Die passende Arbeitskleidung finden

ArbeitschuhIn einigen Berufen ist Arbeitskleidung unbedingt notwendig, da diese Kleidung extra für bestimmte Tätigkeiten konzipiert wurde. Nicht nur, dass sich niemand seine Alltagssachen ruinieren möchte. In manchen Branchen ist eine bestimmte Berufsbekleidung sogar Pflicht, da die Stoffe, aus denen sie hergestellt werden, definierte Eigenschaften aufweisen müssen, um überhaupt eingesetzt werden zu dürfen. Arbeitskleidung ist im Gegensatz zu normaler Kleidung nämlich viel robuster. Sie muss einiges mehr aushalten. Es gibt spezielle Richtlinien, die eingehalten werden müssen.

Sicherheit geht vor

Es gibt viele Jobs, in denen man sich einer hohen Gefahr für Leib und Leben aussetzt. Da aber auch diese Arbeiten ausgeführt werden müssen, sollten die Gefahren so gut es geht minimiert werden. Die Sicherheit von den Arbeitskräften hat immer oberste Priorität. Nicht umsonst gibt es Arbeitsschutzgesetze, die eingehalten werden müssen. Die Gesetze gelten auch für Berufsbekleidung. Dafür gibt es sogenannte Normen für Berufsbekleidung. Das heißt, die Kleidung wird auf die für eine bestimmte Arbeit benötigten Eigenschaften getestet und nur zugelassen, wenn sie dien Test besteht. Soll die Arbeitskleidung beispielsweise feuerfest sein, wäre es fatal, wenn der Stoff brennt. Deshalb sollte man auch unbedingt darauf achten, dass die Kleidung genormt ist. Leider gibt es wie bei vielen Siegeln auch, jede Menge Fälschungen auf dem Markt. Die Fälscher interessiert es nicht, ob für den Träger eine Gefahr besteht. Am besten wird die Arbeitskleidung vom Fachhändler gekauft. Dort kann man sich sicher sein, auch vernünftige Qualität zu erhalten, auch wenn diese ihren Preis hat. Es geht schließlich um die eigene Gesundheit. Es nützt niemandem etwas, irgendwo ein Schnäppchen zulasten der eigenen Sicherheit zu machen.

Richtige Arbeitsschuhe

Ein Teil der gemeldeten Arbeitsunfälle besteht aus Fußverletzungen. Deshalb reicht es nicht, sich nur schützend zu kleiden, auch die Schuhe sollten dazu passend sein. Für Arbeitsschuhe gibt es unterschiedliche Klassen (S1 bis S5), die auch unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Die Schuhe sollten nicht nur wasserfest und atmungsaktiv sein, schon in der Klasse S1, die Klasse mit den geringsten Anforderungen, müssen die Schuhe antistatisch sein, eine feuerfeste Sohle und einen Zehenschutz (Stahlkappe) haben. Auch im privaten Bereich kann es für den Heimwerker sinnvoll sein, das richtige Schuhwerk an den Füßen zu tragen, um Fußverletzungen zu vermeiden.
Arbeitsbekleidung